Tauchermaske – Funktionsweise & Wichtigkeit

Sep 3, 2020 | 0 Kommentare

Das Wichtigste in Kürze

  • Je nach Vorliebe des Tauchers und Art des Tauchgangs eignen sich verschiedene Tauchermasken am besten.
  • Taucher sollten darauf achten, ihre Tauchmasken regelmäßig zu reinigen.
  • Der Sitz und die Dichtigkeit der Tauchermaske sind für den Kauf besonders entscheidend.
  • Die Preise für Tauchmasken variieren je nach Hersteller und Art der Maske.

Aufgaben der Tauchermaske

Um unter Wasser den Durchblick zu behalten, braucht jeder Taucher eine Tauchermaske. Egal ob Anfänger oder Profitaucher, die Tauchermaske gehört zu den Basics der Tauchausrüstung, auf die in keinem Fall verzichtet werden kann. Die Taucherbrille dient jedoch nicht nur dazu, unter Wasser besser sehen zu können. Auch in Bezug auf die Sicherheit des Tauchers spielt sie eine wichtige Rolle. Sie schützt die Augen- und Nasenpartie und sorgt dafür, dass der Unterwasserdruck den Taucher nicht beeinträchtigt. Hierbei kommt der Nasenerker der Tauchmaske ins Spiel. Er kann dazu genutzt werden, das Innenvolumen der Maske zu verändern und somit einen Druckausgleich zu ermöglichen.

Arten von Tauchermasken

Für Taucher gibt es ein großes Angebot an verschiedenen Tauchermasken. Je nachdem, welche individuellen Vorlieben der Taucher hat und welche Art von Tauchgängen er unternehmen möchte, eignen sich verschiedene Masken am besten. Zu den geläufigsten Arten der Tauchermasken gehören die klassische Tauchermaske, die Einglasmaske, die Zweiglasmaske, die Mehrglasmaske, die rahmenlose Tauchermaske und die Vollmaske/Vollgesichtsmaske.

 

Art

Merkmale

Besonderheiten

Die klassische Tauchermaske

Ovale Form, abgedichtet mit einem Gummirahmen, bedeckt Nase und Augen

Die am meisten genutzte Maske, geeignet für Anfänger und Profis

Einglasmaske

Ein Fenster für beide Augen

Eine Einglasmaske verfügt über einen einzelnen Nasenerker

Zweiglasmaske

Zwei verschiedene Fenster für das linke und rechte Auge

Besonders beliebt unter Brillenträgern, Sehstärke lässt sich gut integrieren

Mehrglasmaske

Neben vorderen Maskengläsern vor den Augen sind weitere Gläser an den Seiten vorhanden.

Durch die zusätzlichen Gläser wird ein größeres Sichtfeld ermöglicht, dies ist aber auch mit einem höheren Innenvolumen verbunden

Rahmenlose Tauchermaske

Kein Rahmen vorhanden, direkte Verbindung von Silikon und Gläsern

Besonders leicht, geringes Innenvolumen

Vollmaske (oder Vollgesichtsmaske)

Bedeckt das ganze Gesicht, Atemregler ist an der Maske befestigt

Besonders geeignet für Berufstaucher, Funkeinrichtung lässt sich in der Vollgesichtsmaske integrieren

Welche Eigenschaften muss eine Tauchermaske haben?

Die perfekte Tauchermaske zeichnet sich durch verschiedene Merkmale aus. Diese sollten bei der Suche nach einer neuen Tauchmaske besonders bedacht werden:

  • Innenvolumen: Die Taucherbrille sollte nach Möglichkeit über ein geringes Innenvolumen verfügen.
  • Sicht: Eine gute Taucherbrille verfügt über einen möglichst großen Blickwinkel.
  • Scheibe: Die Scheibe sollte möglichst klar sein, um eine gute Sicht unter Wasser zu ermöglichen. Außerdem sollte sie stabil sein, dazu wird sie oft aus Temperglas hergestellt.
  • Dichtigkeit: Die Tauchermaske muss unbedingt dicht sein, da sonst ein großes Sicherheitsrisiko besteht.
  • Bauweise: Die Tauchmaske sollte so robust wie möglich sein, damit die Augen des Tauchers jederzeit optimal geschützt sind.

Worauf muss ich beim Kauf einer Taucherbrille achten?

Beim Kauf einer Tauchmaske sollten mehrere Punkte bedacht werden, die darüber entscheiden, ob die Tauchmaske sich auch wirklich für den Taucher eignet.

  • Tragekomfort: Zunächst einmal ist es wichtig, dass die Maske nicht nur dicht ist, sondern auch, dass sie den ganzen Tauchgang über bequem sitzt und nicht drückt. Dafür müssen die Maske und das Maskenband gut zur Kopfform und -größe des Tauchers passen.
  • Material: Das Material der Tauchermaske sollte dem Zweck der Maske perfekt entsprechen. Hierfür ist zum Beispiel wichtig, wie schwer die Maske sein darf.
  • Reinigung: Je leichter die Maske zu reinigen ist, desto besser. Somit spart sich der Taucher Zeit und Arbeit.
  • Ergonomie: Die Tauchmaske sollte so ergonomisch wie möglich sein, damit sie angenehm zu tragen ist.
  • Sehstärke: Brillenträger sollten sich vor dem Kauf einer Brille überlegen, ob sie beim Tauchgang Kontaktlinsen tragen oder sich eine Tauchermaske mit optischen Gläsern zulegen möchten.

Hinweis:

Wer nach einer Tauchermaske für Kinder sucht, sollte die gleichen Aspekte beachten, welche für Tauchmasken für Erwachsene entscheidend sind. Im Normalfall können Kinder ab 5 Jahren Tauchmasken nutzen. Für sie werden generell eher Vollmasken empfohlen.

4 Schritte, um die optimale Tauchmaske zu finden

Wenn man sich für den Kauf einer Tauchermaske entscheidet, sollte man bei der Anprobe der Maske verschiedene Schritte durchlaufen, um sicherzustellen, dass die Maske die richtige ist.

  1. Sitzt der Dichtrand richtig?
    Um sicherzustellen, dass die Tauchbrille beim Tauchen jederzeit dicht ist, sollte bei der Anprobe ein besonderer Fokus auf dem Sitz des Dichtrandes liegen.
  2. Hält die Tauchermaske ohne Maskenband?
    Wenn die Tauchermaske auch ohne Maskenband gut sitzt, spricht dies dafür, dass es sich um die richtige Passform handelt.
  3. Ist ein optimaler Druckausgleich möglich?
    Besonders wichtig ist außerdem, ob der Druckausgleich mithilfe des Nasenerkers gut funktioniert.
  4. Stimmt die Passform auch mit Maskenband?
    Die optimale Tauchbrille sitzt mit und ohne Maskenband richtig.

Wie pflege ich meine Tauchmaske am besten?

Wer bereits eine Tauchmaske besitzt, weiß, dass die Pflege der Maske eine wichtige Rolle spielt. Bei Tauchmasken, die regelmäßig benutzt werden, setzt sich schnell Schmutz ab. Je nachdem, ob man nur schnell den oberflächlichen Schmutz entfernen oder jeden Teil der Maske säubern möchte, kann die Reinigung eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Zur oberflächlichen Reinigung eignet sich eine alte Zahnbürste besonders gut. Mit ihr lassen sich die Ecken und Oberflächen gut abschrubben. Für die gründliche Reinigung muss die Maske in ihre Einzelteile zerlegt werden. Je nach Hersteller kann sich die Art, in der die Maske zerlegt wird, unterscheiden.

  • Generell wird meist zunächst der äußere Rahmen gelöst, gefolgt von den Zapfen.
  • Danach können die Gläser, beziehungsweise das Glas, entnommen werden.
  • Als letzter Schritt erfolgt die Lösung des Silikonkörpers vom zweiten Rahmen der Maske.
  • Ist die Maske auseinandergebaut, können nun die Einzelteile gereinigt werden. Hierfür bietet es sich an, die Teile in einem Behälter gefüllt mit Wasser und Spülmittel oder Seife zu säubern.
  • Wenn die Einzelteile gesäubert sind, können sie in der umgekehrten Reihenfolge des Auseinandernehmens wieder zusammengesetzt werden.

Außerdem sind bei der Pflege der Tauchmaske folgende Punkte zu beachten:

  • Die Maske sollte möglich nicht im Sand abgelegt werden, um das Entstehen von kleinen Kratzern zu verhindern.
  • Pralles Sonnenlicht ist bei der Lagerung der Maske zu vermeiden.
  • Wenn die Tauchmaske mit Salzwasser in Berührung gekommen ist, sollte sie danach mit klarem Wasser ausgespült werden.

Beachtet man all diese Tipps und achtet gut auf seine Tauchermaske, wird man lange Spaß an ihr haben können.

Tipps & Tricks gegen das Beschlagen der Tauchmaske

Gut zu wissen:

Wenn die Taucherbrille beschlägt, liegt dies normalerweise an dem Temperaturunterschied zwischen dem Körper des Tauchers und dem Wasser, in dem er taucht. Die Luft, welche beim Aufsetzen der Brille eingeschlossen wird, erwärmt sich durch die Körpertemperatur des Tauchers. Gelangt der Taucher nun in kälteres Wasser, sorgt der Temperaturunterschied dafür, dass die Luft an den Gläsern der Tauchbrille kondensiert und die Brille somit beschlägt.

Viele Taucher kennen das Problem: Genau dann, wenn man einen guten Durchblick benötigt, beschlägt die Tauchmaske. Um dem entgegenzuwirken, gibt es verschiedene Reinigungstipps, die das Beschlagen der Brille verhindern. Dazu gehören unter anderem:

  • Speichel: Diese Methode mag zunächst etwas ekelig klingen, ist aber unter Tauchern eine der üblichsten Vorbeugungsmaßnahmen gegen das Beschlagen der Brille. Hierbei spuckt der Taucher in die Brille, reibt den Speichel in die Brille ein und wäscht sie danach mit Wasser aus.
  • Zahnpasta: Einige Taucher schwören außerdem auf die Brillenreinigung mit Zahnpasta. Die Zahnpasta sollte dabei am besten ein paar Minuten in der Brille einwirken, bevor sie wieder abgespült wird.
  • Spülmittel: Auch die Reinigung mit Spülmittel, vermischt mit Wasser, wird häufig als präventive Maßnahme gegen beschlagene Brillengläser verwendet.
  • Spezielle Sprays: Mittlerweile gibt es außerdem verschiedene Sprays auf dem Markt, welche das Beschlagen der Brille verhindern sollen. Oft hält der Effekt dieser Sprays sogar über mehrere Tauchgänge.

Preise und bekannte Hersteller von Tauchermasken

Die Auswahl an Tauchermasken ist riesig. Zahlreiche Hersteller bieten ein großes Angebot an Tauchmasken zu verschiedenen Preisen. Die Preise hängen meist von den verwendeten Materialien oder von besonderen Extras ab, wie zum Beispiel Zubehör für Unterwasser-Videoaufnahmen. Zu den beliebtesten Herstellern gehören momentan unter anderem Cressi und Scubapro.

Tauchmaske

Eigenschaften

Preis

Cressi Big Eyes Evolution Tauchmaske

Geringes Innenvolumen, erweiterter Blickwinkel, großes Sichtfeld, verfügbar mit optischen Linsen mit Sehstärke

Die Cressi Big Eyes Evolution Tauchmaske kostet ca. 38,26 €

Tusa M1001 Freedom HD

Großes Sichtfeld, geringes Innenvolumen, 180 Grad-Drehschnallensystem

Online kostet die Tusa M1001 Freedom HD Maske ca. 77,65 €

Cressi Action Tauchmaske mit Adapter für Action Cam

Geringes Innenvolumen, Adapter eignet sich für so gut wie alle Tauchkameras

Die Cressi Action Tauchmaske mit Adapter für Action Cam kostet ca. 49,22€

Scubapro Spectra Tauchmaske

Gespiegeltes Temperglas, hochwertige Verarbeitung, großes Sichtfeld

Online kostet die Scubapro Spectra Tauchmaske ca. 49,00€

Octomask Classic GoPro Maske

Weiches Maskengestell, GoPro-Videozubehör

Die Octomask Classic GoPro Maske ist zurzeit online nicht erhältlich, kostet aber um die 79,90$

Fazit: Warum eine Tauchermaske so wichtig ist

Die Tauchermaske gehört nicht umsonst zu den wichtigsten Teilen der Tauchausrüstung. Sie sorgt nicht nur für eine optimale Sicht unter Wasser, sondern dient auch als Schutz für die Augenpartie. Außerdem kann sie zum Druckausgleich genutzt werden, was einen entscheidenden Sicherheitsfaktor unter Wasser darstellt. Aus diesen Gründen sollte beim Kauf der eigenen Tauchmaske einiges bedacht werden. Der perfekte Sitz ist dabei besonders wichtig. Wer lange etwas von seiner Tauchbrille haben möchte, der sollte diese dementsprechend regelmäßig reinigen. Werden all diese Aspekte bedacht, ist dank der richtigen Tauchmaske ein optimales Taucherlebnis garantiert.

 

Bild von Ulrike Bohr auf Pixabay